Artikelformat

SpiegelMining – Reverse Engineering von Spiegel-Online

Hinterlasse eine Antwort

Egal, wie uninteressant eure Daten für euch aussehen mögen – was man daraus lesen kann, entscheidet nicht ihr, sondern euer Gegner.

Ein wunderschönes Zitat von David Kriesel.

Er hat seit 2014 fast 100.000 Artikel von Spiegel Online erfasst und dann ausgewertet.
Das gruselige daran ist, dass es kein Hexenwerk ist. Ein Crawler ist schnell geschrieben und mit genug Daten lassen sich so ziemlich die undenkbarsten Sachen ermitteln.
Also, bevor ihr das nächste mal eure Party-Bilder mit Aufnahmeort veröffentlicht und dann alle Leute drauf taggt – das Internet vergisst nie ;). Vielleicht gibt dann in Zukunft sogar eine App dafür.

Aber ich will euch den Vortrag nicht vorenthalten. Seht selbst 🙂

Kommentar verfassen